Coro piccolo am Gardasee – Tag 5

07. August 2022

Heute waren wir endlich in Riva unterwegs. Zuerst besuchten wir das Alto Garda Museum und dann erkundeten wir die Stadt noch in Kleingruppen.

Ausstellung zu Riva während dem 2. Weltkrieg
Spitzelakten
Frühe Siedler in Riva

Im Museum gab es auch noch einen Turm mit toller Aussicht.

Wir mussten uns natürlich noch verewigen im Gästebuch der Burg.

Dann ging es auch schon zu unserem zweiten Konzert. Die Kirche, in der wir sangen, lag ganz oben auf einem Berg.

Diesen Engel bekamen wir geschenkt vom Atelier “La Bifora” in Tenno. Der Name dieses Werkes lautet “Göttin des Lebens”

Für das Konzert hatten wir wieder alle die gleiche Frisur gemacht und das in ein paar Bildern verewigt.

Die im Roten sind übrigens die Sängerinnen von unserem Partnerchor.

Um die gelungene Konzertreise zu feiern, sowie mit den Italienern noch ein wenig Zeit zu verbringen, gingen wir alle gemeinsam im Restaurant nachfeiern.

Unseren letzten Abend ließen wir dann auch wie immer auf der Dachterrasse ausklingen.

Autorin: Eliana Schmidt (Chorleiterin)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: